MENSCHLICH BERATEN · ÜBERZEUGEND VERHANDELN · KREATIV LÖSEN

Aktuelles

 

Wir laden am 21.09.2018 von 17-20 Uhr recht herzlich zur VERNISSAGE

                    Fotokunst von Simone Kessler

in unseren Kanzleiräumen ein.

Bitte klicken Sie hier für weitere Details.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Neuigkeiten ab 2018

Die GWG-Grenze wurde auf 800 € Netto-Anschaffungskosten angehoben. Bis 31.12.2017 galt der Wert von 410 €.

Bis 250 € Netto-Anschaffungskosten darf der sofortige Betriebsausgabenabzug ohne gesonderte Aufzeichungspflicht erfolgen.

Damit wird die Grenze an die bereits zum 01.01.2017 angehobene Vereinfachung für Kleinbetragsrechnungen angepasst.

  

Umsatzsteuerfreiheit bei Abholern von Waren ins EU-Ausland sichern!

Verkauft ein deutscher Unternehmer Ware ins Gemeinschaftgebiet hat er durch Buch- und Belegnachweise den Grenzübertritt der Ware zu dokumentieren. Wird die Ware vom Kunden selbst ausgeführt ist erhöhte Vorsicht geboten. Ab 1.7.2013 wurde die sog. "Gelangensbestätigung" formularmäßig eingeführt. Es soll damit der Nachweis für die Ausfuhr in EU-Mitgliedsland geführt werden. Die Verwendung des Formulares als solches ist zwingend, wenn ein gleichartiger anderer Nachweis geführt wird. Es bleibt bei der Mahnung zur Vorsicht. Bis zum Vorliegen des Nachweises sollte der deutsche Unternehmer eine Art Kaution zurückbehalten, damit er im Notfall nicht die Umsatzsteuer aus eigener Tasche zahlen muss.

 

 

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit der Nutzung unserer Dienste auf dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen